Spielsperre nach Gelb-Roter Karte

Ab der kommenden Saison wird es wohl, vorbehaltlich der Zustimmung des nächsten Verbandtages, eine große Änderung im Amateurbereich geben. Das WFLV-Präsidium beschloss, dass ab dem 01. Juli 2013 der Spieler nach Erhalt der Gelb-Roten Karte für das kommende Ligaspiel gesperrt wird. Dies gilt für den kompletten Amateurbereich. Ein Bericht dazu von fupa.net

Künftig Spielsperre nach Gelb-Roter Karte

Hermann Korfmacher: „Setzen auf mehr Fair-Play“

Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) hat sich entschieden. Ab der kommenden Saison werden im NRW-Amateurfußball alle Spielerinnen und Spieler, die durch eine Gelb-Rote Karte vom Platz gestellt werden, bis runter in die Kreisligen auch für die nächstfolgende Partie ihrer Mannschaft gesperrt.

Dies hat der WFLV-Beirat auf Empfehlung des WFLV-Präsidiums vorbehaltlich der Zustimmung durch den nächsten Verbandstag beschlossen.

Die automatische Sperre, für die es keines Verfahrens oder eine besonderen Benachrichtigung bedarf, wird ab dem 1. Juli 2013 gültig. „Wir wollen die Fülle der Gelb-Roten Karten reduzieren und setzen auf mehr Fair-Play“, sagte WFLV-Präsident Hermann Korfmacher.

Eine Spielsperre nach der sogenannten „Ampelkarte“ gibt es bislang nur in den höchsten deutschen Spielklassen bis zur Regionalliga. Von der Oberliga abwärts zieht Gelb-Rot – bis zum 30. Juni 2013 – nur den Platzverweis für das jeweilige Match nach sich. Weitere Konsequenzen für eine Gelb-Rote Karte, die etwa für ein taktisches Foulspiel in der 90. Minute gezeigt wurde, gab es bislang nicht.

Die neue Regelung gilt auch für die Amateur-Spielklassen im Frauenfußball. Die Sonderregelung für die Regionalliga West und die Frauen-Regionalliga West bleibt hiervon unberührt. Die Änderungen treten zum 1. Juli 2013 in Kraft.

Quelle: www.fupa.net, http://www.fupa.net/berichte/kuenftig-spielsperre-nach-gelb-roter-karte-59646.html. Abrufdatum: 29.04.2013

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar