Schiedsrichter in Hamburg

Die 13 Schiedsrichter die aus Mönchengladbach heute morgen nach Hamburg gereist sind, sind heil angekommen und genießen das erste Getränk im Hafen.

Jürgen Post ist Schiedsrichter des Jahres 2016

Jürgen Post ist Schiedsrichter des Jahres 2016. Im Rahmen des Schiedsrichter-Festes am 19. November 2016 wurde er durch den Vorsitzenden des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses René Donné sowie durch seinen Stellvertreter Mark Borsch geehrt. Neben dem Bernd-Schoemann-Gedächtnispokal erhielt er in einem feierlichen Rahmen vor ca. 70 Gästen seine persönliche Urkunde überreicht. Der Inhaber der Gaststätte Markt 26, der ebenfalls für die musikalische Gestaltung des Abends verantwortlich war, war sichtlich gerührt. Er bedankte sich für die Auszeichnung mit den Worten: „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und diese Ehrung am heutigen Abend und bedanke mich bei allen Schiedsrichtern sowie dem Schiedsrichter-Ausschuss. Ich bin seit über 30 Jahren Schiedsrichter und es macht mir immer noch Spaß!“

Reminder: Training für das Hallen-Masters 2017

MastersAn alle fußballspielenden Schiedsrichter!

Alle Jahre wieder heißt es jedes Jahr zu Weihnachten, und gemäß diesem Motto sucht das Trainerteam Marcel Schneider und Marco Glöckner wieder talentierte Fußballspieler, die Lust haben, den Kreis 4 MG/VIE als Schiedsrichtermannschaft beim Masters 2017 in Kalkar zu vertreten. Gespielt wird nach den Regeln des Futsals, und das Ganze findet statt am 07./08. Januar 2017. Dazu laden wir jeden bereitwilligen Fußballer ein, zu den offiziellen Trainings am 08. und 14. Dezember zu kommen, um zu zeigen was er oder sie am Ball kann. Trainiert wird in der Soccerhalle Neuwerk, am Gatherskamp, jeweils von 19:00 – 20:30 Uhr. Wir hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen!!!

Förderkader am 09. November 2016

Der letzte Förderkader des Jahres fand am 09.11.2016 um 18:00 Uhr statt. Als kleine Einleitung begrüßten uns die KSA Mitglieder Markus Wollenweber und Marco Lechtenberg, die diesen Kader leiten. Die 15 Teilnehmer des Förderkaders tauschten sich bereits vor Beginn fleißig über vorherige Spielleitungen aus, um so gegenseitig Tipps für die weitere Saison zu erhalten.

Dieses Mal war sogar ein besonderer Gast dabei. Die Schiedsrichterkollegin Denise Nottebaum aus Wuppertal. Gestartet wurde mit dem Regeltest, welchen jeder mitschrieb. 15 Fragen wurden hierzu von den Teilnehmern beantwortet. Hierzu war es von Nöten einen Blick in die letzten Schiedsrichterzeitungen geworfen zu haben.

Als dieser von jedem abgegeben wurde ging es auch schon an den Lauftest. Bei einem leichten aber dauerhaften Regen wurde die neue Fassung des FIFA-Testes gelaufen. Dabei liefen wir 10 Runden, je 4 Intervalle pro Runde. Jeder Intervall bestand aus einem 75 Meter Sprint und einer 25 Meter Strecke, in welcher wir zügig gehen konnten. Diese Intervalle mussten in einer bestimmten Zeit absolviert werden. Als kleinen Anhaltspunkt und auch als Motivation liefen Markus Wollenweber und Sven Heinrichs diesen Test mit uns. Sie kontrollierten ob wir die vorgegebenen Zeiten einhielten, die vorgegeben waren. Die Ergebnisse des Lauftests waren insgesamt zufriedenstellend.

Nachdem diese Einheit auch geschafft war, bekamen wir eine kleine Pause und konnten uns umziehen und aufwärmen. Als nächstes stand die Auswertung des Fragebogens aus, welchen wir im letzten Förderkader ausgefüllt hatten. Themen dieses Fragebogens waren allgemeine Fragen zur Schiedsrichtertätigkeit und die dazugehörigen Erwartungen an den Förderkader.

Als alle Fragen geklärt und besprochen waren, wurde ein sog. „Konformitätstest“ durchgeführt. In diesem wurden uns 15 Videoszenen vorgeführt und wir mussten innerhalb weniger Sekunden die Entscheidung notieren, die wir in der jeweiligen Situation getroffen hätten.

Zum Schluss wurde dann der als erstes geschriebene Regeltest besprochen. Nicht verstandene Fragen wurden geklärt und besprochen, damit auch jeder alles verstanden hat. Die Zeit verging wie im Flug und schon war es 20:15 Uhr und das Treffen endete.

Es gab noch einmal eine herzliche Verabschiedung und wir wurden auf den nächsten Förderkader eingestimmt. Jeder ging zufrieden aus dem Treffen und ich denke, dass auch jeder wieder etwas gelernt hat.